Jump to content

Raptor

Administrator
  • Content Count

    59
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    7

Raptor last won the day on November 26

Raptor had the most liked content!

Community Reputation

12 Spring Fairy

1 Follower

About Raptor

  • Rank
    Probability Space Hyper Theropod
  • Birthday February 3

Über mich

  • Favorite anime
    Ghost in the Shell, TTGL

Touhou-Favoriten

  • Spiele
    PoDD, UFO, SA

Recent Profile Visitors

538 profile views
  1. Sieht kompliziert aus. Diese Woche am ehesten morgen zur gewohnten Zeit, also ab 9. Jenseits dessen habe ich momentan nicht so wirklich viel Zeit, eventuell wird das nächste Woche besser, vielleicht aber auch nicht. Eventuell ließe sich auch ein neuer Gamemaster mit mehr Freizeit finden, das Schwierigste, nämlich das System halbwegs vernünftig interpretieren zu können, haben wir ja jetzt hinter uns.
  2. Mh, möglicherweise habe ich am Mittwoch wieder ab etwa 9 Zeit, falls das bei euch passt. Was mir im Nachhinein noch aufgefallen ist: Auf Spellcards ist die Spielerposition markierbar, ich würde das so auslegen, dass man sich beim Einsetzen auf das entsprechende Feld bewegt, falls die Position auf der Karte vermerkt ist, wenn nicht bleibt man da wo man ist. Allgemein sind die offiziellen Regeln was Spellcards angeht etwas verworrener als angenommen, aber ich würde vorschlagen, wir machen das weiter so wie bisher.
  3. Wer bist du eigentlich, möchstest du dich nicht mal vorstellen? :Zwinker:

     

  4. Patch-Center; Wiki Handlung Etwas ist faul in der Mondhauptstadt, und anscheinend wollen die Lunarier nach Gensokyo übersiedeln, jedenfalls wurde eine Sonde gesichtet, und einige Häschen "reinigen" die Umgebung. Also brechen Reimu, Marisa, Sanae oder Reisen auf, um mit (oder ohne) Eirins zwielichtige Droge der Sache auf den Grund zu gehen. Mechanik Es steht dem Spieler frei so zu spielen, wie man es von anderen Touhou-Teilen gewohnt ist (Legacy Mode), oder unter Zuhilfenahme des Tiefblauen Juwelelixirs einige der Mechaniken grundlegend zu ändern (Pointdevice Mode). Im Legacy Mode ist der Spieler durch seine Anzahl an Leben limitiert, von denen er bei jedem Treffer eines verliert. Weiterhin gibt es wie gewohnt Spellcards, deren Effekte je nach Charakter variieren. Das Spiel kann nicht gespeichert und später fortgeführt werden, sondern muss in einem Durchgang beendet werden. Im Pointdevice Mode wird die Lebensleiste abgeschaltet, stattdessen gibt es ein System an Checkpoints. Bei einem erlittenen Treffer wird der Spieler zum letzten Checkpoint zurückgesetzt, Spellcards existieren weiterhin. In diesem Modus kann das Spiel unterbrochen und anschließend am letzten Checkpoint fortgesetzt werden. Besondere Bedeutung hat in Legacy of Lunatic Kingdom das Grazen, also das besonders knappe Ausweichen vor Schüssen. Bei einem ausreichend hohen Graze-Wert zusammen mit einer entsprechenden Abschussrate erhält der Spieler am Ende eines Kapitels Teile für Leben (Legacy) oder Spellcards (Pointdevice). Außerdem fallen während des Grazens die sammelbaren Items wesentlich langsamer zum unteren Bildschirmrand, sodass sie einfacher gesammelt werden können. Spielbare Charaktere Reimu Hakurei: Unfokussiert schießt sie wie gewohnt zusätzlich zu senkrecht nach oben feuernden Amuletten weitere, die automatisch den nächsten Gegner anvisieren, fokussiert feuert sie ausschließlich senkrecht. Ihre Spellcard trifft alles auf dem Bildschirm. Marisa Kirisame: Feuert unfokussiert senkrechte Geschosse und Laser, fokussiert werden die Schüsse zu langsam fliegenden Geschossen, die mehr Schaden anrichten. Ihre Spellcard ist der Master Spark, der durch seitliche Bewegung leicht angewinkelt werden kann. Sanae Kochiya: Unfokussiert feuert sie zusätzlich zu senkrechten Schüssen einen Fächer aus Fröschen, die fokussiert zu zielsuchenden Schlangen werden. Ihre Spellcard trifft alles auf dem Bildschirm. Reisen Udongein Inaba: Schießt unfokussiert in einem schmalen und mit mehr Energie breiter werdenden Fächer, fokussiert in einem breiten Strahl. Ihre Spellcard verleiht ihr drei Schilde, die sie vor einem Treffer bewahren und Geschosse im Umkreis auflösen. Durch das Sammeln von roten Power-Items erhöht sich die Energie, jeder Charakter hat vier Stufen, von denen jede zusätzliche Sekundärschüsse bedeutet. Gameplay und Schwierigkeitsgrad Wie in Touhou üblich besteht die Hauptstory aus sechs Stages aus Wellen von Gegnern und einem Midboss, am Ende jeder Stage folgt ein kurzer Dialog und anschließender mehrphasiger Bosskampf. Erreicht man das Ziel im Pointdevice Mode, oder aber einen Once-Credit-Clear im Legacy Mode, wird außerdem eine Extra Stage freigeschaltet, die die Story fortführt. Der Schwierigkeitsgrad ist verglichen mit anderen Touhou-Spielen exorbitant hoch, Legacy of Lunatic Kingdom ist sehr stark auf den Pointdevice Mode ausgelegt, bei dem man faktisch unendlich viele Versuche hat, das Spiel zu beenden. Das kann je nach Situation allerdings recht frustrierend werden. Der Legacy Mode ist für einen ernsthaften Run nicht zu empfehlen, aber eine schöne Herausforderung zwischendurch. Darbietung Legacy of Lunatic Kingdom ist grafisch recht simpel gehalten und trägt den klassischen Touhou-Charme. Alle Oblekte sind zweidimensionale Sprites auf einem 2.5D-Hintergrund. Musikalisch sind die Themes der ersten Stages und Bosse in der Community nicht sonderlich hoch angesehen, dafür werden die Themes ab Stage 5 umso mehr gepriesen. Fazit Legacy of Lunatic Kingdom ist ein besonders forderndes Spiel, das allerdings stark von der üblichen Touhou-Formel abweicht und entsprechend nicht repräsentativ ist. Neulinge sollten eine hohe Frusttoleranz haben, oder sich besser zuerst an einem der anderen Spiele versuchen, um etwas Übung in Hinsicht auf Spellcard-Ökonomie und Grazing zu bekommen.
  5. Gut, ich hab schon mal eine Runde eröffnet, der solltet ihr möglicherweisewahrscheinlichhoffentlich hier beitreten können. Da sind schon vier Utsuhos drin, aus denen müsste sich jeder eine aussuchen und zu seinem eigenen Charakter umrüsten können, außerdem eine Byakuren als Vorlage. Bei Fragen und so weiter verschieben wir die Diskussion wohl besser in Discord. @Maku: Darfst gerne mitmachen, wir sind ja hier auch alles andere als Profis. Ich denke, morgen gegen 21:00 sollte gehen?
  6. Sooo, die Chancen stehen gut, dass ich diesen Donnerstag genug Zeit habe, damit wir abends eine schnelle Runde spielen können. Passt das? Falls ihr eure Chars vorher erstellen wollt wäre es gut zu wissen was es wird, zu starke Dopplungen sind wahrscheinlich etwas ungünstig.
  7. Der Soundtrack von SA gefällt mir in letzter Zeit immer besser, der gliedert sich mit seinen düsteren, teilweise schon fast in Richtung Goth gehenden Elementen sehr gut in die Gesamtpräsentation ein. WBaWC ist auch echt catchy, da wird die Zeit zeigen müssen, ob das wirklich gut ist, oder nur so wirkt weil es neu ist. Die klassischen Windowsteile bis einschließlich PoFV sind wie ich finde nicht unbedingt gut gealtert, IN sticht da noch leicht positiv heraus, aber die Instrumentation ist einfach im Vergleich zu dem, was heutzutage geboten wird, sehr verwaschen und die Samples auch wirklich arg basic. Chiptune und FM dagegen ist ziemlich zeitlos, auch wenn ich nicht behaupten würde, dass die PC-98-Teile durchweg besser sind als alles auf Windows, dafür kann man das einfach zu schlecht vergleichen.
  8. In letzter Zeit habe ich ja immer mal wieder ein wenig Lowlands Blossom gepusht, also warum nicht auch mal hier. Das sind zwei Niederländer (Synthmusic Solstice und Bob NL), die orchestral bis folkische Arranges machen. Alleine haben die auch was, während bei Synth an Touhou quasi nur der Soundtrack zum Fangame Rebirth of Ayakashi für den Touhou Game Jam 3 zu finden ist, hat Bob selber auch noch ein vollwertiges eigenes Repertorie. Es gibt außerdem ein Bandcamp, falls man die Leute unterstützen möchte.
  9. Scheint so, als würde es erst mal bei drei Spielern bleiben. Falls noch wer kommen möchte, gerne melden, Gensokyo ist groß, da kann immer mal jemand aus dem nächstbesten Busch gesprungen kommen. Habt ihr schon die Zeit gefunden, euch etwas einzulesen? In dem Fall könnten wir wahrscheinlich morgen abend anfangen, falls nicht ist später immer noch Zeit. Dann wäre da noch die Frage, wie ihr das mit den Charakteren machen wollt, also ob wir die alle zusammen erstellen wollen, mit Beziehungen, Bekanntschaften und Zeugs, oder ob die lieber jeder für sich bauen möchte, was es meiner Erfahrung nach etwas interessanter macht falls viele Spaß an komplexen und mehrschichtigen Charakteren haben, die man erst Stück für Stück kennen lernt.
  10. Das ist schon richtig, aber drei Leute sind mir erst mal genug. Wie gesagt bin ich mangels Übung momentan nur ein relativ mäßiger GM, und gerade bei einem System wie diesem hier, das sehr stark auf Einzelfallentscheidungen basiert, kann das in einer größeren Gruppe sehr schnell eskalieren. Vier Leute werde ich wahrscheinlich auch noch unter Kontrolle halten können, darüber hinaus wäre es wahrscheinlich ganz gut, wenn man mehrere Gruppen macht, das hat außerdem den Vorteil, dass man die irgendwann zusammenlegen kann, falls die ersten Leute anfangen, keine Lust mehr zu haben.
  11. Dann sieht das ja fast nach etwas für den Dreamer-Donnerstag aus. Wenn dann aber erst nächste Woche, mit das ganze Regelwerk bis übermorgen in den Kopf zu hämmern ist glaube ich recht sportlich, und Sport will ich nicht, wenn es sich vermeiden lässt.
  12. Gestern hatten wir eine etwas seltsame Diskussion, was geistiges Eigentum im Allgemeinen und Spiele im Speziellen angeht. Da fiel zwischendrin auch kurz der Begriff "Pen & Paper", und aus einer Laune heraus habe ich mich mal umgesehen, ob nicht irgendein Weeb ein System für Touhou geschrieben hat. Und siehe da, jemand hat es getan. 東方 DANMAKU HANAMATSURI -KAGURA- ist auf den ersten Blick ein relativ simples System, man wählt sich eine Rasse und, aus welchem Grund auch immer, ein Grünzeug aus, schiebt noch ein paar Stats und Skills durch die Gegend und ist bereit zu kämpfen. Nun ist die Frage: Besteht Interesse eurerseits, das mal auszuprobieren? Technisch sollte das ohne weiteres über Roll20, Tabletop Simulator oder einen der myriaden anderen Dienste für Tele-P&P möglich sein, da können wir uns was überlegen, sobald sich ein paar Leute gemeldet haben. Prinzipiell kann ich gerne den Gamemaster mimen, wobei ich nicht unbedingt viel Erfahrung habe, also wenn das jemand anderes übernehmen möchte, nur zu.
  13. Einer der riesengroßen Vorteile, die das Touhou-Fandom gegenüber den meisten anderen hat, ist die absolute Flut an jeglicher Fanart. Dazu gehört auch die Musik, und natürlich kennt jeder Circles wie Demetori, Akatsuki Records und IOSYS, aber bei dem Angebot ist es sehr schwer für neuere Musiker und solche, die eher eine kleine Nische bedienen, bekannt zu werden. Wer sich für Chiptune-Touhou, insbesondere für den PC-98-Stil interessiert, wird wahrscheinlich schon mal über HertzDevil gestolpert, sei es durch das Projekt MEGA ZUN mit Remixes basierend auf diversen Infrastrukturen von NES bis C64, oder den komplett Soundtrack von PCB im Klang von YM2608, also einem der PC-98-Soundsysteme. Leider ist es um ihn in letzter Zeit ziemlich ruhig geworden. Über die Jahre gab es immer mal wieder einige Leute, die sich etwas intensiver damit beschäftigt haben, zu nennen wären da etwa pedipanol und tian nya, aber im großen und ganzen hat sich in der Szene nicht mehr viel getan. Im Mai gab es dann einen Aufschwung, als Silent Sinner in Scarlet die Bühne betreten und mit einigen anderen das Projekt Makai Dream Tour ins Leben gerufen hat. Die Ergebnisse sprechen für sich, würde ich sagen. Besonders charmant finde ich, dass jetzt schon einige Stücke aus WBaWC im Repertoire sind, beispielsweise: Wie sieht es aus, kennt ihr noch mehr Künstler und Projekte, die etwas mehr Aufmerksamkeit verdienen, als sie momentan bekommen?
  14. Yukari ist ganz nett. Sie ist zwar verdammt langsam, aber auf dem Level, auf dem ich sie gespielt habe, bekomme ich eh nicht so hohe APM hin, dass sich einer der Highspeed-Chars gelohnt hätte. Und die Leichtigkeit, mit der sie der Raumzeit den Hintern aufreißt ist auch immer wieder amüsant. Außerdem, Spin 2 Win.
  15. Gewährt. Langsam aber sicher bricht Tewi durch die ständige Misshandlung deinen Willen, sodass du nach nicht allzu langer Zeit ihr absolut ergebener Sklave bist. Dann reicht sie dich an Eirin weiter, die sich experimentell an dir austobt und dich im Anschluss entsprechend belohnt. Das Spiel läuft noch einige Jahre, bis Kaguya so langweilig wird, dass sie verreisen möchte. Alle packen und machen sich auf den Weg, nur du bleibst da, weil du kein knuffiges Flauschehäschen bist. So sitzt du nun schon eine ganze Weile verlassen in Eientei, und hoffst jeden Tag aufs neue, dass sie zurück kommen. Ich wünsche mir, Myon an meiner Seite zu haben.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Terms of Use