Beiträge von Shnippy

    "-und darum glaube ich, dass sich wirklich viel verbessern ließe, wenn Sie mir bloß erlauben würden, die Beleuchtung-"
    Von einem Moment zum anderen fand sich Kilian in einem sonnendurchfluteten Bambuswald wieder. Man konnte von ihm nun weder sagen, dass er besonders schreckhaft, noch besonders leicht zu überraschen wäre, aber das brachte seinen Puls erst einmal auf 120. Es dauerte einige Minuten, bis er sich überhaupt sich beruhigt hatte, dass er sich hinsetzen konnte. Ein derartig plötzlicher Übergang war zigmal wirkungsvoller als jeder beliebige Jumpscare. Allerdings half es, dass Kilian absolut kein Problem hatte, die Existenz übernatürlicher Phänomene zu akzeptieren. Deshalb handelte er, nachdem der erste Schock überwunden war, auch ganz gewöhnlich: nachdem er sich umgesehen hatte - niemand in Sicht - inspizierte er zunächst einmal seine Ausrüstung. "Hat es sich doch einmal ausgezahlt, diese Tasche jederzeit dabeizuhaben", dachte er zufrieden. Schließlich hatten sich alle möglichen Bekannten oft genug über diese Gewohnheit lustig gemacht. Jetzt aber sorgte sie dafür, dass er seine Kameras und sein Papier dabeihatte, und - am Wichtigsten! - seinen Kaugummi. Davon schob er sich sofort ein Stück in den Mund und kaute ihn, während er nach seinem Taschenmesser kramte und seine nächsten Schritte überlegte. Zuerst einmal musste er wohl aus diesem seltsamen Bambuswald herausfinden. "Ha, leichter gesagt als getan", rief er aus, während er geistesabwesend eine Kaugimmiblase machte und sie dann mit seinem Messer zerstoch. "Schade eigentlich um die Perücke", sagte er zu sich selbst, woraufhin zu seiner größten Verwunderung eine Art Spalte im Himmel über ihm erschien. Eine elegante Hand warf ihm seine Perücke hinunter und verschwand gleich darauf wieder. Offenbar wurde er also beobachtet. Das sollte ihm aber nichts ausmachen. Er winkte nach oben und verstaute die Perücke in der Tasche, färbte noch ein paar Bäume in einem sehr charmanten Orange und machte sich auf den Weg in eine beliebige Richtung.
    ---
    Ein paar Stunden später fand er sich vor denselben orangen Bäumen wieder und sah sich gezwungen, seine Optionen ernsthaft zu überdenken. "Ich war mir sicher, dass ich immer nur in dieselbe Richtung gegangen bin", maulte er ein wenig. Wie konnte er jetzt aus diesem Wald herausfinden? Er könnte sich noch einmal auf den Weg machen und diesmal seine gesamte Umgebung umfärben - auf diese Weise wüsste er genau, wo er schon vorbeigekommen war. Allerdings würde er die ganzen Bäume nie wieder in ihrer ursprünglichen Farbe hinkriegen und er wollte wo auch immer er war nicht gleich als Vandale bekannt werden. Oder er würde hier übernachten müssen, da es schon fast Abend war. Dieser Gedanke war aber nicht allzu verlockend, und zwar nicht nur, weil ein Wald in der Nacht kalt, feucht und unbequem wurde, sondern auch weil Kilian keine Ahnung hatte, welche Kreaturen sich hier so herumtrieben. Er hatte zwar auf seinem Weg durch den Wald kein einziges irgendwas, das auch nur annähernd vernunftbegabt ausgesehen hätte, angetroffen, aber er hatte irgendwie das Gefühl, dass sich hier mehr verbarg, als es den Anschein hatte. Nein, das Beste, was er tun konnte, war, irgendwie auf sich aufmerksam zu machen und darauf zu hoffen, dass er von irgendjemand halbwegs Freundlichem gefunden wurde. Auch wenn er dafür gewisse Notfallmittel einsetzen musste...
    ---
    Fujiwara no Mokou saß auf einem Baum. Um genau zu sein, auf dem höchsten Baum, den man im Bamboo Forest of the Lost finden konnte. Ein kleiner Teil von ihr war wie immer damit beschäftigt, die Umgebung nach Kaguya abzusuchen, aber in der Hauptsache war sie eigentlich gerade dabei, ein paar philosophischen Gedanken nachzuhängen und die Schönheit der Natur zu genießen. Ganz allgemein war sie also in einer friedlichen, harmonischen Stimmung. Welche jäh unterbrochen wurde, als ein nicht unbeträchtlicher Teil des Waldes plötzlich in einem grässlichen Neonpink zu flackern begann. Ein wenig verwundert, aber vor allem sehr angefressen - seltsame Dinge gesehen hatte sie in ihrem langen Leben schon genug - machte sie sich auf den Weg, um dem Verantwortlichen mit ungefähr Lichtgeschwindigkeit eine geballte Ladung violetter Ringe in den Bauch zu schmettern. Sie fand eine seltsame Gestalt in fremdländischer Kleidung, die mit dem Rücken zu ihr den Wald betrachtete und dabei sehr konzentriert aussah.
    "Und was genau soll das werden?" fragte Mokou bedrohlich leise und fächelte eine hübsche Serie von Amuletten hinter ihr auf.
    ---
    Kilian drehte sich mit größter Erleichterung nach der Unbekannten um und gestattete sich endlich wieder das Blinzeln. So etwas zu tun war unglaublich anstrengend, alleine schon deswegen, weil er selbst die ganze Zeit über den Blick nicht von diesem schrecklichen Flackern wenden durfte. Dazu musste er auch noch höllisch aufpassen, dass er den Wald nie länger als für einen winzigen Augenblick auf einmal umfärbte, sodass er noch jede Einzelheit aus seinem Ultrakurzzeitgedächtnis wiederherstellen konnte. Selbst so blieben ein paar pinke Überreste zurück. Es war eben unmöglich, den Blick über eine längere Zeitdauer hinweg genau gerade zu halten. Er würde diese Flecken anhand der Fotos, die er zuvor vom Wald gemacht hatte, korrigieren müssen. Jetzt konnte er aber zum Glück aufhören; er hatte eine Person gefunden, die sogar eine verständliche Sprache sprach. "Hallo, meine Dame?", sprach er sie an. "Könnten Sie mir wohl weiterhelfen, mein Name ist Kilian und ich habe mich hier verirrt. Wo bin ich hier eigentlich?" Ohne es zu wissen, hatte er damit den richtigen Punkt bei Mokou getroffen, schließlich war es ihre Aufgabe, die Leute durch den Bamboo Forest of the Lost zu führen. Ein paar Schuldgefühle mischten sich in ihre Stimme, als sie antwortete: "Im sogenannten Bambuswald der Verlorenen. Erkläre mir bitte wie du hier hereingekommen bist, ohne dass ich dich bemerkt habe, und wie du dazu kommst, mein Zuhause umzufärben." "Bambuswald der Verlorenen? Was für ein passender Name. Ich habe selbst keine Ahnung, wie ich hier hereingekommen bin, oder wo hier auch nur ungefähr ist. Im Übrigen wollte ich bloß auf mich aufmerksam machen."
    Mokou konnte über so viel Dummheit nur den Kopf schütteln. "Du musst vorsichtiger werden. Wenn du Pech gehabt hättest, könntest du jetzt schon aufgefressen worden sein." Sie überlegte. "Du bist doch ein Mensch, oder?" "Ja, natürlich", antwortete Kilian leicht verwirrt. Was sonst hätte er denn sein können? "Dann wird es wohl am besten für dich sein, wenn du dich erst einmal in die Human Village begibst. Ich führe dich hin." Mit diesen Worten ging sie voran. Kilian folgte ihr, nachdem er die pinken Flecken, die zurückgeblieben waren, noch ein wenig überzeichnet hatte. Würde schon keiner merken, und er hatte im Moment wirklich keine Lust darauf, alles genau wiederherzustellen.
    ---
    "So, da wären wir. Du wirst dich schon zurechtfinden."
    Kilian drehte sich um, um sich bei seiner mysteriösen Begleiterin zu bedanken, aber sie war schon verschwunden. Ein Jammer, jetzt war er gar nicht mehr dazugekommen, zu fragen, ob sie den neuen Mondkrater-Look mochte, den er ihren Amuletten zwischendurch verpasst hatte. Na gut, dann würde er sich wohl auf den Weg machen. Mittlerweile war es schon recht dunkel, und er sah auf den ersten Blick niemanden, der sich noch auf der Straße herumtrieb. Er würde sich wohl eine Weile herumtreiben und die erstbeste Person, der er begegnete, um eine Schlafgelegenheit bitten - irgendeinen Platz zum Übernachten musste er schließlich finden. Gleich nachdem er die erste Straße entlanggegangen war, fand er sich allerdings schon auf einem vergleichsweise großen Platz wieder, der sogar noch erleuchtet war. Aus irgendeinem Fenster klang unmelodischer, rauer Gesang. Kilian überlegte, das Gasthaus, aus dem diese Laute klangen zu suchen - zu einem guten Tropfen hätte er jetzt sicher nicht nein gesagt. Seine Aufmerksamkeit wurde aber von einem Pappkarton, auf dem schon einige Namen standen, abgelenkt. Vielleicht handelte es sich dabei ja um eine Art Anmeldeliste? Kurz entschlossen ließ er seinen Namen in einer ansprechenden Farbe darauf erscheinen. Er wählte für seine Schrift ein leicht asiatisch angehauchtes Aussehen, das irgendwie zu diesem Ort, an dem er gelandet war, zu passen schien.
    "Noch niemandem vorgestellt, aber schon zur Wahl aufgestellt? Ein Draufgänger, wie es scheint", ließ sich eine ruhige Stimme vernehmen. Erschrocken fuhr er herum und fand sich Auge in Auge mit einer weißhaarigen Frau, die irgendwie eine respekteinflößende Aura auszustrahlen schien, wieder. "Mein Name ist Keine Kamishirasawa", stellte sie sich vor. "Kilian Bilirin", antwortete Kilian, während sich ein kleiner Winkel seines Gehirns ausmalte, wie ihr giftgrüne Haare wohl stehen würden. Er beschloss, es lieber nicht auszuprobieren - aus irgendeinem Grund wirkte sie nicht wie die Person, mit der man es sich leichtfertig verscherzen wollte. "Um was für eine Wahl geht es? Ich wollte eigentlich nur meine Personaldaten bekanntgeben, sozusagen." "Die Wahl zum Dorfoberhaupt. Das alte Dorfoberhaupt ist... Naja. Jedenfalls wird gerade ein neues gewählt." "Das wollte ich eigentlich nicht. Ich werde meine Kandidatur zurückziehen." Kilian versuchte, dort, wo sein Name war, die Originalfarbe des Kartons wiederherzustellen, aber zu seiner allergrößten Überraschung passierte nichts. "Das wird dir eher nicht gelingen, fürchte ich", sagte Keine mit einem Lächeln. "Kandidat ist Kandidat, wo kämen wir da sonst hin?" Diesen Lauf der Ereignisse musste Kilian erst einmal schlucken. Nachdem er aber ein wenig darüber nachgedacht hatte, schien ein Posten als Bürgermeister (oder meinetwegen Dorfoberhaupt) gar nicht so unverlockend. "Einverstanden", sagte er und zauberte ein Lächeln auf seine Lippen. "Ähm, kann ich auch eine Stimme abgeben, oder so?" Mit einer Handbewegung wies Keine auf die Stimmzettel. Kilian ließ seinen Namen auf einem davon erscheinen und steckte ihn in die Box. Normalerweise würde er seine Fähigkeiten nicht ganz so offen herumzeigen, aber es schien als würde es hier niemanden überraschen. "Danke, Keine. Eine Frage noch, weißt du, wo ich hier übernachten könnte? Und, ähm, möglichst kostenlos..?" "Ich habe gehört, der Schrein von Reimu hätte einen neuen Anstrich dringend nötig. Sollte das zufällig in deinen Kompetenzbereich fallen, dann kann ich dich gerne dorthinbringen", sagte Keine mit einem Zwinkern.
    Der Rest des Abends sollte später eine Lücke in Kilians Gedächtnis darstellen.


    Unterschrift:
    Signature.png

    [tabmenu]
    [tab=Profil]Name: Kilian Bilirin
    Alter: 41
    Geschlecht: Männlich
    Spezies: Mensch
    Herkunft: Vereinigte Staaten von AMERIKA
    Beruf: DJ in einem Nachtklub
    [tab=Aussehen]
    Kilian ist 168 cm klein. Er hat kurze braune Haare und ein Bärtchen (zumindest ein paar Stoppeln lässt er sich immer stehen, aus Prinzip). Er trägt normalerweise etwas elegantere, aber nicht allzu übertriebene Kleidung. Normalerweise - es stört ihn nicht, sowohl sein Aussehen, als auch seine Umgangsformen recht schnell an seine Gesellschaft anzupassen. Er erweckt weder einen allzu imponierenden, noch einen allzu ungewöhnlichen Eindruck. Das einzig besonders auffällige ist das Regenbogen-Tattoo auf seinem linken Oberarm.
    [tab=Eigenschaften]
    Meistens wirkt Kilian recht faul und oft auch unzuverlässig. Wenn ihm etwas wichtig ist, kann er aber sehr entschlossen und systematisch vorgehen, und so ein Ziel in kürzester Zeit erreichen. Auch in Extremsituationen reagiert er sehr gelassen. Allgemein ist er eigentlich eher ungebildet, er kennt sich aber in einigen besonderen Gebieten, wie zum Beispiel Optik und Farblehre extrem gut aus. Er hat einen schrecklichen Orientierungssinn, was dazu führt, dass er sich sehr oft verirrt. Zu guter Letzt liebt er es, andere Leute ein wenig hereinzulegen und ihre überraschten Gesichter zu sehen.
    [tab=Fähigkeiten]
    Er kann die Farben von allem, wovon er ein genaues Bild vor Augen hat, mühelos ändern. Das schließt natürlich schon mal alles, was er gerade sieht, mit ein, daneben aber auch alles, wovon er ein Foto hat und mit Glück sogar das, was er sich präzise vorstellen kann. Außerdem kann er von zwei beliebigen Objekten das Aussehen vertauschen (es ist eine Illusion, in Wirklichkeit sind beide noch gleich und am selben Ort). Es geht einfacher, je mehr sich die Größe der beiden Objekte ähnelt (den Youkai Mountain mit einer Spitzmaus vertauschen ist nicht drin), ist aber auf jeden Fall sehr anstrengend. Deswegen hält er die Illusion im Normalfall auch nicht länger als für fünf Minuten aufrecht. Wenn er es zu lange tut, gibt es einige unschöne Nebenwirkungen: verschwommene Wahrnehmung, Zitteranfälle oder auch Verlust der Selbstkontrolle. Weil er diese Nebenwirkungen sehr oft erlebt hat, ist er als angenehmerweise sehr resistent gegenüber den Wirkungen von Alkohol und anderen Drogen geworden.
    [tab=Ausrüstung]
    Kilian trägt so gut wie immer eine Tasche mit seiner "Grundausrüstung" mit sich herum: Eine Packung Kaugummi, sein Smartphone, ein Gummientchen, eine Fotokamera (so eine, die Fotos sofort ausdruckt), einen Handspiegel und einen kleinen Block Papier. Manchmal hat er auch noch ein Taschenmesser und eine Perücke dabei.
    [/tabmenu]

    Ich kann eigentlich nur recht wenig Kritik abgeben, weil mir (wie man vielleicht gemerkt hat) der Contest ziemlich getaugt hat. Wo ich zustimmen kann, ist, dass die Idee (und die Einschränkungen) anfangs recht gewöhnungsbedürftig waren und dass Pacifism so oder so enorm schwierig und hardcore ist (für mich aber eher ein Pro-Argument 8) ) und dass ich auch nicht wirklich eine Ahnung hatte, wie das Zeichen aussehen sollte (und es verdammt oft vergessen habe). Außerdem (einziger wirklicher Kritikpunkt) ist LoLK für sowas einfach ungeeignet, egal, was jetzt für Gründe dafür angeführt wurden. Das Spiel ist ja schon unter besten Bedingungen hard as balls und frustrierend bis zum geht-nicht-mehr, dazu kommt dann noch, dass es für Pacifist 100%ig unmöglich ist, jemals irgendwelche Leben zu kriegen und dass die Gegner in den Stages unfassbar nervig sind (die haben mitunter eigene komplett verwirrende spiralige Bahnen, bitte was?)
    Ah ja, und für die Bewertung hab ich nicht wirklich eine Grundlage gefunden, deswegen hab ich keine abgegeben. Jetzt, wo ich drüber nachdenke, hätte ich vielleicht einfach mir selbst 10 und allen anderen 0 Punkte geben sollen, dann hätte ich die Abstimmung gewonnen :rolleyes:
    Jedenfalls nochmal danke fürs Organisieren! Meiner Meinung nach eine tolle Sache, wo halt leider, leider nicht so viele Leute mitgemacht haben.

    Ooooh, das schaut ja mal wie eine richtig coole Idee aus <3 Macht mir wirklich Lust, es selber zu probieren, und ich sollte eigentlich alles mögliche andere dringender erledigen. Na mal schauen, vielleicht werde ich trotzdem einen zweiten Run einreichen :rolleyes:
    (übrigens, an Vegoraptor: ich nehme es als großes Kompliment, dass du mir zutraust, in einem Pazifisten-Run 1,3 Milliarden zu erreichen, aber das Höchste, was ich je in PCB erreicht habe nur die Hälfte davon ist, werde ich da mal eine Stelle rausstreichen gehen ^^ )

    Wohoo!! asdfjl (kann mich jemand knuddeln) ICH HAB'S GESCHAFFT omg omg OMG *wieistdaspassiert* jdsaglkj *keuch* kann nicht still sitzen (ich weiß, ich werde mich in ein paar Stunden für diesen Post schämen) still can't believe it - holy moly, holy cow *schnauf* oha oha öchu *jubelschreie* (hä, was da los?)


    Ok, also nach diesem unzureichenden Versuch, meinen Gefühlssturm sprachlich auszudrücken: Heute, am 12.2.2017 um 0:30 herum hat Shnippy das Spiel Touhou 7 ~ Perfect Cherry Blossom als Pacifist 1CC'd. Eine Gedenkminute für dieses historische Ereignis. Ich hab dafür im Prinzip geübt, seit der Contest bekanntgegeben wurde (und dadurch ist PCB übrigens auch zu einem meiner Lieblingstouhous aufgerückt). Dieser 1CC ist auch eines der sehr wenigen Male, dass ich keine wirklich schlimmen Fails hatte (mein Personal Best davor war noch bei Youmu). Ich bin einfach so glücklich mit diesem Run! Er hat alles - Idiotie, unglaubliche Flukes, ewig langes Durchhalten mit demselben Leben nachdem alle Bomben verbraucht sind, nette RNG, böse RNG, ein klassisches Youmu-Trainwreck, arschknappe Ressourcen und eine tanzende SakuyaB ganz am Ende :D:sokudetermined:


    Hier ist das Replay: Shnippy 1CC Pacifist



    [colorex=green]//Vego:[/colorex]


    Score: 133 313 590
    Ende: Clear
    Anmerkungen: Start mit 4 Bomben

    Ich täte ein Jahres-Wettbewerb im Stil von [user]Satorioishi[/user] Event toll finden.

    Sollte das ein Link sein? Wenn ja, dann hast du ihn entweder falsch reingetan, oder er ist bei mir irgendwie broken. Wenn nicht, könntest du vielleicht mehr darüber erklären?


    ---


    Wettbewerbe sind eigentlich immer lustig! :thumbsup:
    Ich fände einen Wettbewerb,wo jeder auch in etwas antritt, worin er bisher noch keine Erfahrung hat, interessant. Mein Vorschlag dazu wäre ein großer Wettbewerb, in dem es nicht nur um Gameplay, sondern auch um Dinge wie Fanfictions zu schreiben, Fanart zu zeichnen oder kleine Danmakufu-Scripts zu erstellen geht. So hätte jeder irgendwas Neues (zumindest gehe ich mal davon aus, dass recht wenige Leute das alles schon gemacht haben). Ich hab mir das natürlich noch nicht im Detail überlegt, aber ich könnte mir vorstellen, dass eine Punktewertung dann aus drei Teilen bestünde: einmal Fixpunkte, die man für alles kriegt, wo man mitmacht (weil es ja darum gehen soll, dass man etwas Neues ausprobiert), dann einmal Punkte von einer Jury für die Qualität der jeweiligen Kreation und einmal eine Abstimmung, wo jeder mitmachen kann. Für die Wertung beim Gameplay (da könnte es eine Kategorie für klassisches Touhou und eine für den Rest, wie die Fighters, die Kameraspiele, Fangames, Len'en usw geben) würde dann einfach irgendeine Tabelle zurate gezogen werden.


    Jedenfalls, das waren nur mal meine recht spontanen Gedanken. Kann natürlich leicht sein, dass das zu groß/zu aufwändig/zu viel Organisation/zu undurchdacht ist, oder schlicht und einfach, dass niemand außer mir die Idee leiden kann. Der Hauptgedanke war jedenfalls, einen Wettbewerb zu haben, wo es nicht so sehr um Erfahrung und Können geht, als vielmehr um den Spaß, neue Sachen auszuprobieren und daran zu scheitern, oder auch nicht. Ich würde mich so oder so freuen, wenn ich Feedback dazu kriege ^^

    Zum ersten Mal alle Bullets einer schweren Attacken zu dodgen und dann in eine Fee reinzurennen, die genau am falschen Ort ist.


    Dieses Gefühl, wenn man sich sicher ist, eine Bombe sogar mehr als rechtzeitig eingesetzt zu haben, und dann trotzdem stirbt. Die Verschärfung davon: man hat sogar alle Bullets genau im Blick und will nur noch möglichst lange abwarten, die Bombe einzusetzen, stirbt dann aber.
    Die Tatsache, dass ich bisher jeden bildschönen Run (mit einer einzigen Ausnahme) ganz am Ende absolut verhauen habe. Manchmal sogar mit so vielen Ressourcen, dass ich eigentlich das ganze restliche Spiel nur mit Bombspam hätte durchspielen können.


    Und, auf Platz 1: die ersten beiden Stages immer wieder durchspielen zu müssen. Da ist mir dann langweilig, dann versuche ich, jedes einzelne Power-Item in der ganzen Stage einzusammeln, dann sterbe ich, dann neustarte ich. Dann wiederhole ich die ganze Prozedur. Das geht bis zu dem Punkt, wo ich zehn Versuche brauche, um überhaupt jemals über Stage 2 hinauszukommen und es ist einfach nur unglaublich mühsam X(

    Bitte sehr! Fünfhundert reichen doch für den Anfang? Das Problem ist nur, dass du dir schon nach kurzer Zeit neben so talentierten Mitarbeitern selbst dumm, faul und unmotiviert vorkommst und einen kolossalen Minderwertigkeitskomplex entwickelst... Im vollen Bewusstsein, nicht gut genug zu sein, verlässt du das Forum, nimmst dein Gehirn außer Betrieb und verbringst dein restliches Leben in einem abgelegenen Kloster.


    Ich wünsche mir, eine lange, sprachlich tolle, spannende und originelle Kaguya x Mokou Fanfiction zu lesen.

    Jede Menge Miku & Co:


    Dann... das hier ist einfach toll zum Entspannen und Nervosität ablegen:


    Und diese hier hör ich mir normalerweise an, wenn ich irgendetwas feiern möchte:


    Und nachdem das Spiel (I Wanna Kill The Kamilia 3) für mich hoffnungslos zu schwer und frustrierend ist, hör ich mir wenigstens das hier an:


    Hab sicher fürchterlich viel vergessen, aber das werd ich bei Gelegenheit nachtragen...
    Edit: jep, eindeutig

    Hallo.


    Und...du bist besser als ich. Ich habs nur geschaff LLS und SoEW Normal 1CC zu schaffen.

    Ach, soweit meine bisherige Erfahrung reicht, hängt besser oder schlechter bei sowas nur davon ab, wieviel Zeit und wieviel Geduld man dafür aufbringt. Den Skill kriegt man dann schon irgendwann von selbst. Sollte es also dein Ziel sein, besser zu werden, dann schaffst du das sicher auch :sokufaith: Muss man aber natürlich nicht unbedingt wollen. Ich hab mich bisher halt immer weitergepusht, also immer ein Ziel gehabt, was um einiges schwerer war, als alles, was ich davor geschafft hatte. Damit will ich aber eh aufhören, sobald ich meinen ersten Lunatic habe...



    Cool, werd ich mir alles bei Gelegenheit anschauen/anhören! Mein Musikgeschmack..? Ich wähl das eher so nach Stimmungen aus, wobei ich das Positive gern hab. Also: fröhliche, schwungvolle, entspannende, aufmunternde Musik. Traurige Musik aber auch gerne. Sachen wie Dubstep oder Rap manchmal, wenn ich gerade in der Laune dazu bin. Ich hab jetzt auch in dem Thread, den du geschickt hast, einen Post verfasst, da sieht man wohl auch, was ich so mag.

    Im Kontext von "Normal 1CC":
    -EoSD: weniger von den Patterns selber, als vom drumherum. Man muss zuerst mal einen 2CC schaffen, um die Stage Practices freizuschalten, und die sind dann ziemlich nutzlos (zu wenig Leben). Wenn man nicht gerade so eine masochistische überzeugte und engagierte Person wie ich ist und das Spiel ohne jede Erweiterung durchspielen will, kann man aber auch eine Cheat Engine verwenden. Ansonsten ist das Beste, was ich gefunden hab, die Leben auf Maximum zu drehen und alle Continues zu verwenden, um zu üben.


    -SA: ich hab das Spiel ja extra angefangen, weil ich gehört hab, dass es in "Normal" das schwerste sein soll, und das hat auch gestimmt, aber... Ich bin ein großer Fan von den SA-Patterns selbst, aber Continues, die dich jedesmal die Stage neu anfangen lassen- nachher war ich nur noch "Never ever again". Ich spiel das sicher nicht mehr ohne im Voraus freigeschaltene Stage Practices. Seltsamerweise war Rin für mich ja der erste Stage 5 Boss, der mir keine Probleme gemacht hat, aber dafür hat mich Utsuhoabsolut fertig gemacht (mit 7 Leben bei ihr anzukommen und immer noch an "Subterranean Sun" zu scheitern rechne ich zu den frustrierendsten Erlebnissen, die ich je hatte).


    -LolK: Ich dachte ja, die Schwierigkeit davon würde übertrieben, dann hab ich für meinen ersten Pointdevice-Clear in Normal 3 Tage gebraucht und musste immer noch einige Spell Cards bomben. Ouch ouch :( Ich heb mir den echten Normal 1CC dann mal auf, bis ich mit EoSD Lunatic fertig bin, dann sollte ich dieser Herausforderung halbwegs gewachsen sein. Also: von der reinen Schwierigkeit her, die Menge der Ressourcen unberücksichtigt mit Abstand das schwierigste Touhou, was ich gespielt habe.

    Bei Fragen, frage doch bitte und verstecke dich nicht in deiner Höhle! Hier wären noch die Regeln des Forums~ Boardregeln

    Hab ich mir selbstverständlich schon durchgelesen :saint: Aber... sich in Höhlen zu verstecken ist doch lustig :sniff: Naja, wenn ich schon so aufgefordert werde: Was genau heißt eigentlich Doujin? Hab den Begriff schon xyz-mal gesehen, aber weiß es immer noch nicht. Und Circles? Jedenfalls hör ich recht wenige Remixes von Touhoumusik. Die EWIs (Electrical Wind Instruments), zum Beispiel das hier: True Administrator EWI haben es mir aber irgendwie angetan. Und von Lyrica Live, einer Person, die Covers mit eigenem Text zu Touhou Music macht, süchtel ich auch alles enorm. Liegt vor allem daran, dass die Texte praktisch immer tolle Qualität haben.

    Hallo an alle!
    Ich spiel Touhou seit April, hab damals mit EoSD angefangen. Wie ich darauf gekommen bin, ich hab auch schon vorher skillmäßig recht anspruchsvolle Spiele (vor allem Geometry Dash gespielt) und hab dann ein paar Videos von Touhou gesehen und fand, es sah einfach perfekt aus ^-^
    Hab dann in einem Monat EoSD in Normal 1CC durchgespielt, danach IN, PCB, IN Extra, SA, MoF, EoSD Hard (bis jetzt das, worauf ich am meisten stolz bin) und EoSD Extra. Soweit meine bisherige Touhoukarriere. Für in der Zukunft sind meine nächsten und wichtigsten (ich nehm mir immer enorm viele verschiedene Sachen gleichzeitig vor) Pläne EoSD Lunatic 1CC und StB mit allen Szenen durchzuspielen (daneben schwirren irgendwie noch PCB, IN und MoF Hard, MoF Normal No Bombs, PCB und SA Extra, EoSD Easy Perfect No focus No shooting und ein Capture von Imperishable Shooting herum. Ich sagte ja, enorm viele Sachen). Mein Lieblingstouhou ist - wie man vielleicht der Auflistung schon entnehmen konnte - Embodiment of Scarlet Devil. Ich weiß selbst nicht so genau, warum, es hat sicher den Nostalgiebonus als mein erstes Touhouspiel und es ist auch das, wo ich mein Girl am genauesten kontrollieren kann. Meine LieblingsBGM ist eindeutig Shinmyoumaru's Theme. Ich hab DDC zwar noch nicht einmal gespielt, aber das Theme alleine macht Shinmyoumaru schon mal zu einem meiner liebsten Charaktere. Daneben mag ich noch Mokou und Kaguya beide recht gerne. Ah ja, und mein liebstes Touhouquote ist eindeutig das "Looks like it's going to be a long night! Looks like it's going to be a fun night!" von Reimu und Remilia. Ultimativer Nostalgiebonus - hab Touhou damals zum Teil wirklich bis fünf in der Früh gespielt und es ist auch einfach ein cooles Motto (ich glaub, ich werd es auch in meine Signatur tun).
    Ich bin seit unlängst auch in einem englischen Touhouforum, aber ich hab beschlossen, mich hier zu registrieren, weil Englisch oft einfach mühsam sein kann. Gerade zum einfachen Plaudern ist Deutsch für mich einfach sehr viel angenehmer (und schneller!)
    Jo, ich glaub, das ist einstweilen mal alles (dieser Post hat vermutlich eh schon Überlänge für einen Vorstellungspost). Ich geh mich dann mal weiter umschauen und freu mich schon auf gemeinsamen Touhoutalk und so! :sokucheerful:<3
    ~Shnippy