Path of Exile

  • Hallo ihr liebe Foren-Leuts.


    Ich wollte mich mal erkundigen, ob einer dieses Spiel kennt oder gar spielt.
    Es ist im Prinzip wie die Diabolo-Reihe auch ein Hack-and-Slay-Spiel, bei denen man als einzelner Held gegen eine ganze Herde von Gegnern kämpft. Es ist kostenlos, jedoch nicht auf Deutsch verfügbar (Deutsch-Patch soll jedoch angeblich noch kommen), aber auf Englisch. Man erstellt sich am Anfang einen Charakter (von 6 Klassen), mit dem man dann die Story durchspielt. Der Unterschied der Klassen sind neben den Startwerten (Stärke, Geschicklichkeit und Intelligenz) der Startpunkt im gemeinsamen Skilltree (Achtung, sehr groß!), den sich alle Charaktere teilen. Der Link vom Skilltree führt euch gleich zur offiziellen Seite. Das dient einmal den Zweck das der angezeigte Skilltree so immer aktuell ist und zu anderem könnt ihr so die Startpunkte der Charaktere verändern und euch alles in Ruhe ansehen.
    ____________________
    Solltet ihr es euch holen wollen, macht das über Steam. PoE kostet auch da nichts, aber der Nachteil beim Download von der offiziellen Seite ist eine begrenzte Downloadgeschwindigkeit, was bei Steam nicht der Fall ist.

    Aber doch sind Schwerter die einzigen Blankwaffen, die etwas mystisches, gar magisches an sich haben. Die Variation und Vielfalt dieser Waffen ist es, was ich so liebe. Für mich ist Schwertkampf nicht etwas um andere zu verletzen, sondern ehr eine Art Kunst.

  • Der Unterschied der Klassen sind neben den Startwerten (Stärke, Geschicklichkeit und Intelligenz) der Startpunkt im gemeinsamen Skilltree (Achtung, sehr groß!)

    Sieht für mich aus wie ein Sphärobrett.


    Ist das Gameplay eigentlich dem von Diablo 3 so ähnlich oder... macht man da auch noch etwas aufregenderes als sich durch Monsterhorden zu messern? xD

  • Jup, in erster Linie ist der Skilltree ein Sphärobrett.


    Naja, ich schick dir mal ein Gameplay-Video, in dem du dir deine eigene Meinung dazu bilden kannst (ist immer besser als eine Meinung von anderen aufgedrückt zu bekommen). Der erste Level ist zu anfängerfreundlich, aber das wird um so lustiger je weiter man kommt.


    Abgesehen von der Tatsache, dass der Typ noch ein paar Infos gibt, sind das die ersten paar Minuten Gameplay (um den Spoilergehalt gering zu halten).
    Es hat sehr viel Ähnlichkeiten zu Diabolo. Viele meinen es sei besser, genau so viele meinen es sei schlechter. Für mich zählt am Ende jedoch eine Sache: der Spielspaß und der ist hier gegeben (vor allem im Mehrspielermodus).


    Es gibt kleine feine Unterschiede zu Diabolo wie z.B. "The Lord's Labyrinth", was dem Skilltree noch komplexer macht.
    Das ist ein Dungeon, welchen man durch kleine Mini-Rätsel freischaltet. Wenn man am Ende dieses Dungeons angelangt ist erhält man Ascendancy-Points für eben diesen Mini-Skilltree. Dieser ermöglicht eine komplexere Individualisierung des eigenen Charakters.
    Die Klassen die man auswählen kann haben nämlich auch bestimmte Ascendancy Classes.


    Die Tatsache dass es kostenlos ist, vereinfacht das Ausprobieren um ein vielfaches.

    Aber doch sind Schwerter die einzigen Blankwaffen, die etwas mystisches, gar magisches an sich haben. Die Variation und Vielfalt dieser Waffen ist es, was ich so liebe. Für mich ist Schwertkampf nicht etwas um andere zu verletzen, sondern ehr eine Art Kunst.

  • macht man da auch noch etwas aufregenderes als sich durch Monsterhorden zu messern? xD

    Das ist doch der Sinn an Hack'n'Slay :D Ich bin immer für ne Partie zu haben.


    Ich hab das Game schon mit Freunden angespielt und ich war sehr positiv überascht. Das Spielprinzip von Diablo 2, die angemessene Difficulty und der Coop-Multiplayer über Steam garantieren für Spielspaß. Die Grafik ist zwar outdated, aber mich stört das nicht^^
    Einziger Nachteil: die Sessions können seehr lang werden ...

  • Was vielleicht 'n Unterschied ist sind die einzelnen Leagues die in einem bestimmten Abstand rauskommen. Sie sollen das Spiel an sich etwas frisch halten und dienen auch der Abwechslung. Ich spiele z.B. seit der Breach League und bin seit dem auch aktiv dabei.
    Momentan ist ja die Legacy League draußen und ich muss sagen, hätte ich früher von der Existenz des Spiels gewusst, hätte ich es auch früher schon gezockt.
    (Als Info: Wenn eine League abgelaufen ist wird der Charakter nicht gelöscht sondern in die jederzeit zugängliche Standard League verschoben.)


    Meine Hoffnung ist ja, dass wir uns als Touhou-Forum gelegentlich mal treffen und in 'nem etwas größerem Umfang ein Ründchen zocken.

    Aber doch sind Schwerter die einzigen Blankwaffen, die etwas mystisches, gar magisches an sich haben. Die Variation und Vielfalt dieser Waffen ist es, was ich so liebe. Für mich ist Schwertkampf nicht etwas um andere zu verletzen, sondern ehr eine Art Kunst.

  • Naja, das was man vom Echtgeld kaufen kann sind größtenteils nur kosmetische Effekte. Man kann als Gildenleiter für Echtgeld eine Gildentruhe kaufen, aber man hat auch so eine private Truhe zum Einlagern.
    Man kann aber z.B. bei MMOGA Items bestellen, welche einem dann von einem Spieler geliefert werden. Aber MMOGA gibt's ja nicht nur für Path of Exile...
    Falls du weitere Fragen hast, wirst du bis Sonntag auf eine Antwort warten müssen. Bin bis Sonntag nämlich in Prag, Abschlussklassenfahrt. ...es gibt kein Internet q.q

    Aber doch sind Schwerter die einzigen Blankwaffen, die etwas mystisches, gar magisches an sich haben. Die Variation und Vielfalt dieser Waffen ist es, was ich so liebe. Für mich ist Schwertkampf nicht etwas um andere zu verletzen, sondern ehr eine Art Kunst.

  • Habe das Spiel mal angespielt und es macht ziemlich Spaß.
    Der Skilltree bietet echt viel Freiheit in Builds; offensichtlich ist nicht alles brauchbar, aber die Tatsache, dass man so viel Experimentieren kann, gibt dem Spiel gut was an Tiefe.
    Tiefe, die mir im Combat etwas fehlt aber nicht das Game dran schuld ist, viel eher das Genre.


    Meine Bewertung: PrettyGood/10
    vor allem weil es nichts kostet ~