Human Village und die Bewohner der Außenwelt (Versuch 6) Nacht 1

  • Human Village, Nachts


    Der Rest des Tages verlief relativ ruhig. Es sind noch zwei weitere Personen im Dorf angekommen. Auch sie sehen irgendwie sehr seltsam aus. Grimgar fragt sich wirklich wo er hier gelandet ist. Einer der neuen Personen hat noch versucht sich für den Posten als Dorfoberhaupt aufstellen zu lassen. Er scheint den Sonnenuntergang wohl nicht mitbekommen zu haben. Das Gespräch mit dem freundlichen, ihn fast zu Tode erschreckenden Mädchen hat ihn zumindest die Grundsituation näher gebracht. Das ist schon etwas. Über die Ereignisse wird er sich am nächsten Tag noch mal den Kopf zerbrechen. Momentan möchte er aber erst mal nur schlafen. Grimgar hat ein Zimmer im lokalen Inn mieten können. Zum Glück hat er immer ein paar Goldmünzen für den schlimmsten Fall dabei. Chunglin scheint auch ein Zimmer hier zu haben und dieses scheint er wohl dauergemietet haben. Typisch Pandaren... ein ruhiges Dörfchen und die Materialien zum Brauen und die Kerle verschwinden nicht mehr. Grimgar ist dies jedoch sehr recht, denn ein gutes Bier ist schon was wert. Der Zwerg hat hier ebenfalls ein Abendessen aufs Haus bekommen. Der Inhaber meinte einer seiner Köche hätte ihm das ausgegeben. Sagte, dass er vor nicht allzu lange in der selben Situation war. Grimgar sollte sich morgen bedanken gehen, da er glücklicher Zwerg, der er war, auch herausfinden konnte wo der Koch wohnt. Scheint mit seiner Zwillingsschwester ein Häuschen hier zu haben. Doch jetzt genießt er ein Bett und einen lange nötigen Schlaf. Helm und Spitzhacke sind unterm Bett verstaut und Grimgar schläft auch direkt ein.

  • Nachdem Sumireko ihr Gespräch mit Grimgar beendet hatte fiel ihr auf, dass die Sonne schon seit einer Weile untergegangen war, der lustige Pandare hatte an seinem Stand unbemerkt Laternen angezündet, sodass es um sie herum nicht wesentlich dunkler wurde. Eilig lief sie zu ihrer Wahlurne, auf der sich tatsächlich ein gewisser Night Owl eingetragen hatte. Allerdings war die Tinte noch frisch, sodass die Unterschrift unmöglich vor Sonnenuntergang hätte gemacht worden sein können. Sumireko zog für einen Moment in Erwägung, die Anmeldung trotzdem zu akzeptieren, bemerkte dann aber, dass Night Owl seine Stimme überhaupt nicht abgegeben hatte. Somit war das dann auch egal.
    Als sich sich zum Gehen umwandte kam ihr ein ganzes Pulk von schwitzigen, einander in ihren untersetzten Figuren, zu engen olivgrünen Jacken mit irgendeinem komischen Symbol und absoluter Abwesenheit jedweder Körperbehaarung sehr ähnlichen Männern mittleren Alters entgegenkam.
    "Fried Heil, Geschichtenmädchen. Du hast es also nicht geschafft, jemanden mit den nötigen Führungsqualitäten zu finden, um uns sicher aus dieser Krise herauszumanövrieren, hm?" Ließ sich das breiteste Mitglied der Heimatverbundenen, Aufgebrachten Menschen gegen die Überfremdung des Morgenlandes (HAMÜM) vernehmen. "Das war doch sowieso klar, wie kommst du auf den Gedanken, dass Fremde, die sich nicht einmal vernünftig benehmen können, in der Lage sein sollten, unsere Heimat zu schützen?! Wir, die Heimatverbundenen, Aufgebrachten Menschen gegen die Überfremdung des Morgenlandes, werden ab hier übernehmen. Du wirst schon sehen, sobald wir hier an der Macht sind wird sich einiges zum Besseren wenden. Und jetzt..." rief er, woraufhin er ächzend auf eine rumstehende Kiste kletterte, "...Kameraden, wer wählt mich zum Anführer?" Zögernd hoben sich ein paar Hände, aber bevor sie ganz ausgestreckt waren erschallte ein Zwischenruf: "Du hast doch nicht mehr alle Nadeln an der Tanne! Wie stellst du dir denn vor, unser Dorf leiten zu können, wenn du zuhause nicht mal deine Frau unter Kontrolle bekommst?! Ich sage euch, Kameraden, ICH sollte das Dorfoberhaupt werden!" Binnen kürzester Zeit hatte sich der Disput zu einem regelrechten Handgemenge entwickelt.
    Ganz vorsichtig zog sich Sumireko in eine Seitengasse zurück, um sicher aufzuwachen. Wahrscheinlich sollte sie sich jetzt mal so langsam daran machen, die heutigen Vorlesungen aufzuarbeiten...