Human Village und die Bewohner der Außenwelt (Versuch 6) Tag 1

  • Und damit startet unser Roleplay offiziell. Da die Human Village droht im Chaos zu versinken, sollte schnellstmöglich ein neues Dorfoberhaupt gewählt werden. Reimu hat einen Teil ihrer unglaublich knappen Zeit geopfert, um Sumireko auf das was kommt vorzubereiten. Sie materialisiert gerade zusammen mit einem kleinen Pappkarton und einigen Zetteln in der Mitte der Human Village, welche sie gut sichtbar auf den Stufen des ehemaligen Oberhaupthauses drapiert. Danach verschwindet sie wieder, um zur nächsten Vorlesung zu hetzen.
    Deckel.jpg


    //Wie letztes Mal hängt bitte jeder Freiwillige seine Unterschrift als Bild (vorzugsweise auf transparentem Hintergrund, weiß geht aber auch) an seinen Post an.
    Allen Teilnehmern wünsche ich an dieser Stelle viel Spaß und Glück.

  • Youkaimountain, Mittagszeit


    Grimgar hat den Fluss nach einer kurzen Suche gefunden. Auf dem Weg ist er an einer schwebenden Dame vorbeigekommen. Sie rief ihm vom Himmel aus irgendwas von einer Schlagzeile zu. An manchen Tagen wünscht er sich seine alten Augen zurück, damit er auch wirklich sieht was sich um ihn herum abspielt. Am Fluss fand er eine Dame, die im Wasser am herumschwimmen war. Sie nannte sich Nitori und fand, dass Grimgar unheimlich lustig aussieht. Lustiges Aussehen... so etwas hatte er auch noch nich gehört. Als er sich beschwerte, dass er ein stolzer Zwerg war und nicht irgend ein lustig aussehender Typ, musste sie nur lachen. Für einen Zwerg seie er zu groß, meint sie. Dabei ist Grimgar bei Weitem nicht der größte seiner Sippe. Er fragte darauf das Mädel, wo er denn die nächstbeste Zivilisation finden könnte. "Kommt darauf an wo du hinwillst. Wenn du zum Schrein willst musst du den Berg komplett hinauf. Solltest du zu den Tengus wollen, wovon ich dir sehr abrate, müsstest du auch auf den Berg. Um nach Human Village zu kommen folgst du am besten den Fluss und hältst dich dann an den Waldrand.", antwortet sie ihm. Bei Grimgars Bart was ist ein Tengu? Weshalb sollte ein Zwerg auf einen Berg STEIGEN um zu einem Schrein zu gelangen. Schreine gehören in den Berg geschlagen. Die Leute hier sind komisch. Trotz seiner Gedanken bedankt sich Grimgar bei Nitori und macht sich auf in Richtung Human Village. Eventuell wissen die Menschen hier ja was los ist.


    Human Village, ein wenig später


    Endlich ist Grimgar angekommen. Ist schon eine Weile her, dass er so durch die Gegend sprintet. Auf dem Weg hierher wurde er von einem kleinen Mädchen angegriffen. Sie schien in fressen zu wollen. Auch wenn er nicht weiß warum Zwerge haben zähes Fleisch. Er kann sich nicht vorstellen, dass das so gut schmeckt. Nun zumindest war sie keine große Gefahr. Im Weitwurf war er schon immer gut. Auch wenn er unter normalen Umständen keine Mädchen durch die Gegend schleudern würde. Definitiv ein komischer Ort hier. In dem Dörfchen angekommen, ja ein Dörfchen selbst ein Blinder sieht, dass hier nicht viel ist, entspannt sich der Zwerg erst einmal. Es herrscht hier reges Treiben. Die Leute scheinen alle eine gewisse Hast zu haben. Entweder ist etwas vorgefallen oder der Winter kommt bald und das Dorf muss sich vorbereiten. Es riecht aber nicht unbedingt nach Herbst und unheimlich warm ist es zudem auch noch. Halt... was ist das dort hinten. Hinter einem Stand steht eine größere, rundliche Figur. Die Form kommt dem Minenarbeiter bekannt vor und er entschließt sich zuerst hier nachzufragen, was denn hier vor sich geht.
    "Ähm... hallo Großer. Ich hätte da ein paar Fragen."
    "Oh ein Zwerg. Von euch hab ich schon lange keinen mehr gesehen. Wie kann Braumeister Chunglin dir helfen?"
    Sagte er Braumeister? Das kann nur Bier bedeuten und das ist genau was Grimgar jetzt braucht.
    "Ich brauch dringend einen Humpen mit deinem stärksten Braumeister."
    "Einmal Totschlägerbräu kommt sofort. Verrät mit der Herr noch seinen Namen?"
    "Grimgar Modre stolzer Zwerg von Dun Algan."
    "Oh, aus Dun Algan. Wie stehen die Dinge dort kleiner Freund"
    Chunglin stellt einen großen Humpen mit fein riechender Flüssigkeit auf den Tisch.
    "Nicht schlecht. Die Trolle griffen schon seit einiger Zeit nicht mehr an, die Minen sind ertragreich und das Bier kalt und erfrischend."
    "Alles beim Alten. Schön zu wissen. Doch was bringt einen Zwerg nach Gensokyo?"
    "So heißt die Gegend also, ay? Gut zu wissen. Ich weiß selbst nicht warum ich hier bin Großer. Vorhin war ich noch auf dem Rückweg von einer Nachtschicht mit den Jungs, dann begegnete ich einer sehr seltsamen Frau, fiel in irgend ein Loch und nun bin ich hier."
    "So ist das also... Lass mich dir die Situation erklären."
    Chunglin erklärt Grimgar, dass in bestimmten Abständen immer wieder Außenweltler nach Gensokyo "geladen" werden und diese dann entweder darum Kämpfen die anderen auszulöschen oder die andere Hälfte eben dann versucht dies zu verhindern indem sie diese zuerst verbannen können. Hierfür gibt es auch ein bestimmtes System, bei dem Täglich einer per Mehrheitsentscheid rausfliegt. Es wird auch wieder ein Dorfoberhaupt gesucht und Grimgar solle sich dies mal ansehen. Der Zwerg versteht schnell den Ernst der Lage. Doch momentan will er nur sein Bier in Ruhe trinken.


    Edit: kursiv Grimgar, fett Chunglin

  • Erschöpft ließ Sumireko ihre Tasche direkt neben der Tür fallen. Nicht nur, dass die Vorlesungen heute wieder besonders auszehrend waren, auch der Heimweg ist bei Temperaturen jenseits der 30°C alles andere als eine Freude. Auf der anderen Seite war das auch ein Grund mehr, sich auf ihr klimatisiertes Apartment und eine Runde Schlaf zu freuen. Also nahm sie sich ein Glas Wasser, zog sich um und legte sich ins Bett. Nacharbeiten konnte sie den ganzen Kram auch später noch.


    Sumireko erschien in einer kleinen Seitengasse des Human Village, gerade als die Sonne anstalten machen wollte unterzugehen. Nach Reimus Erzählungen hatte sie eigentlich eine wahre Freakshow erwartet, aber im Moment schien alles vergleichsweise ruhig und ähnlich ungeordnet wie sonst auch zu sein. Hatte sie also wieder einmal maßlos übertrieben, nur um sich wichtig zu machen? Zuzutrauen wäre es dem Schreinmädchen wohl. Schulterzuckend beschloss Sumireko also sich erst einmal umzusehen. Nach einer Weile kam sie an dem Stand eines Pandaren vorbei. Sie hatte sich schon bei ihren letzten Besuchen gewundert, wie der in das restliche Dorfbild passte, jetzt wo sie von Yukaris regelmäßigen Entführungen wusste schien seine Anwesenheit zum ersten Mal Sinn zu ergeben. Wer hätte Gedacht, dass Warcraft tatsächlich eine eigene Welt ist? Sumireko wollte sich zu ihm setzen und ihn auf die Vorkommnisse ansprechen, doch im letzten Moment bemerkte sie, dass der vermeintliche Baumstumpfstuhl ein kleiner Mann war. Hoffentlich hatte er nicht bemerkt, dass sie sich auf ihn setzen wollte, aber so, wie er sich an seinen Bierkrug klammerte schien dem nicht so zu sein. Sie trat also neben den Zwerg und tippte ihn vorsichtig an, worauf er blitzartig herumschnellte.

    Bei allen Göttern, willst du mich umbringen, Mensch? Sei froh, dass ich kein Krieger bin, sonst hättest du schneller eine Axt im Arm als du schauen kannst.
    T'schuldigung, wusste nicht, dass du so schreckhaft bist. Du bist neu hier, was? Also wirst du wahrscheinlich Teil dieses kranken Spiels sein, das hier läuft...
    Sieht so aus, nach allem, was mir der gute Chunglin hier erzählt hat. Hey Großer, lass das Mädel doch nicht auf dem Trockenen sitzen!
    Nein nein, passt schon. Aber sag mal, du bist ein echter Zwerg?
    Ja ich bin definitiv ein echter Zwerg. Wäre auch echt komisch, wenn sich jemand als Zwerg ausgeben sollte. Wir sind ja eigentlich recht unverkennbar.
    Richtig, absolut unverkennbar, seht von hinten auch nicht wie Baumstämme aus. Wie lebt... äh, lebte es sich denn so, da wo du herkommst? Ich habe gehört, dass einige Zwerge sieben Zehen pro Fuß haben, ist das nicht ziemlich unpraktisch?
    Was ist das denn für eine komische Frage. Zwerge haben fünf Zehen ist doch klar. Naja zumindest in meiner Sippe, ich hab schon von anderen Geschichten gehört. Ich kann dir aber versichern, dass die meisten fünf haben. Wie es sich so lebt willst du wissen? Kommt schwer drauf an in welcher Sippe du lebst. In Dun Algan verdienen wir uns hauptsächlich mit Bergbau. Die Ausbildung und die Arbeit ist hart aber wenn man dann mit großen Mengen an Erdschätzen an die Oberfläche kommt, dann hat sich die Schererei gelohnt. Sollten Zwerge gerade nicht bei der Arbeit seien genießen sie meist ein Bier und erzählen sich Geschichten. Ich habe bereits so einiges Interessantes von meinen Kameraden gehört. Einer redete mal von einer Meute Orks die versuchten eine Festung einzunehmen indem sie sich aufeinander stappelten. Das hätte ich gerne gesehen. Aber sag mal, deine Kleidung sieht sehr anders aus als die von den Menschen die ich kenne. Du musst also wo anders her sein. Wie ist das Leben bei euch so?
    Oh, das hier? Das ist ein Pyjama, bei uns tragen einige Leute sowas wenn sie schlafen, weil es angenehmer ist als unsere normale Kleidung, andere schlafen auch in Unterwäsche oder nackt. Sowas kommt für mich natürlich nicht infrage, weil ich im Schlaf, so wie jetzt, gewissermaßen die Welt wechseln kann. Wie es dazu kommt ist eine lange und um ehrlich zu sein auch etwas peinliche Geschichte, darum erspare ich sie dir lieber. Jedenfalls komme ich aus einer Welt, in der Menschen die einzigen intelligenten Lebewesen sind. Außerdem gibt es bei uns so gut wie keine Magie, wir müssen also alles von Hand oder mit Maschinen machen, und weil die Menschen ziemlich faul sind, haben wir inzwischen Maschinen für so ziemlich alles. Manche können immense Lasten übers Land, das Meer und durch die Luft, selbst durch den Weltraum transportieren, andere kochen automatisch Essen, wieder andere sammeln Unmengen an Informationen für uns. Auch der Bergbau ist fast vollkommen automatisiert, sowas wie mit deinen Augen würde also bei uns kaum passieren. Nimm es mir nicht übel, aber die passen farblich nicht ganz zu der Vorstellung, die man so von Zwergen hat, die sind halt doch recht... auffällig, wir Menschen versuchen, unsere Prothesen so lebensecht wie möglich zu gestalten. Seid ihr Zwerge denn stolz auf eure Verletzungen?
    Oh es gibt definitiv Zwerge, die sehr stolz sind auf die Narben, die sie tragen. Dies sind aber meist Krieger und Veteranen. Ich jedoch bin nur ein einfacher Minenarbeiter. Jede Verletzung in der Mine kann deine Arbeit unheimlich beeinflussen. Wir Zwerge leben ja auch recht lang und über die Zeit lässt sich einiges ansammeln. Grundsätzlich gilt bei uns, dass ein Zwergenkrieger mit vielen Narben ein ehrenhafter Kämpfer ist und ein Minenarbeiter, der wenig Verletzungen in seiner Karriere bekam, ist ein sehr talentierter Zwerg. Was meine Augen angeht: keine Ahnung. Ich weiß nicht wirklich viel über die Art wie Runen funktionieren. Eventuell brauchen die Runen, welche mir meine Sehkraft geben, ein gewisses Medium. Hatte bisher aber nicht die Chance nachzufragen. Ich bin sehr glücklich damit überhaupt sehen zu können. Du scheinst mir etwas mehr Ahnung zu haben wo ich mich hier befinde. Kannst du mir mehr über dieses Land hier erzählen?
    Tja, das hier ist Gensokyo, wieder eine andere Welt mit anderen Regeln. Neben Menschen und Youkai leben hier auch einige andere Wesen, die es bei uns nur in Sagen gibt. In den Bächen und Tümpeln leben Kappa, die ironischerweise den Menschen wie ich sie kenne wesentlich ähnlicher sind als die in diesem Dorf, wenn man mal vom Aussehen absieht. Dann wären da noch die Tengu, die sich ein wenig mit den Elfen vergleichen lassen dürften, die du kennst, und unmengen an Feen. Ich bin mir bis heute nicht sicher, ob das wirklich intelligente Lebewesen sind oder kleine Tiere, die zufällig humanoid aussehen und mehr oder weniger sprechen können. Das sind so ziemlich die Hauptrassen hier, dann gibt es natürlich noch diverse Mischformen und Wesen mit ihrer eigenen Spezies, von Dämonen über gottähnliche Richter bis hin zu irgendwelchen plappernden Klumpen aus Bohnenpaste oder sowas. Die meisten davon habe ich aber nie gesehen, das könnten also auch nur Legenden sein. Du solltest dich auf jeden Fall von den Youkai fernhalten, weil sie Menschen fressen und ich nicht glaube, dass sie für dich eine Ausnahme machen würden. Daher solltest du dir am besten irgendwo einen Platz zum schlafen suchen, bevor es dunkel wird. Sie kommen zwar eigentlich nicht direkt ins Dorf, man kann aber nie wissen.


    So plauderten die beiden noch eine Weile weiter.

  • Night Owl hatte ein Dorf entdeckt. Ein Dorf. Sowas hatte er vorher noch nicht gesehen. Genauso wenig hat er je einen Ort gesehen in dem die Magie durch alles hindurchströmt was er sieht. Bis auf dieses Dorf. Dort scheinen Menschen zu sein die nicht magisch erwacht sind. Ist er irgendwie auf einer Metaebene gelandet ohne es zu wissen? Bei diesem Gedanken erschien ein alter Freund... "Das ist keine Metaebene, so viel kann ich dir auf jeden Fall verraten..." zischte die Schlange die sich auf seinen Schultern manifestiert hatte. "Das ist alles seeeeeehr interessant. Ich würde sagen du solltest dich hier überall ein wenig umschauen..." "Ich hatte nichts anderes vor."
    Er bewegte sich nur für eine Zeit lang auf sichere Distanz um das Dorf herum und beobachtete alles was dort geschieht. Nach dem was er gesehen hat ist es klar warum sein Kommlink keinen Empfang hat, die Technik sieht aus als wäre sie 100 Jahre rückständig. Trotz dessen das er wusste das Magie normalerweise Ärger bedeutet blieb er doch lieber bei den ganzen magisch erwachten Gebieten außerhalb des Dorfes, es machte ihn skeptisch was es mit den Leuten dort auf sich hat. Er entfernte sich aus der Sichtweite des Dorfes und erkundete etwas weiter. Nach einem kleinen Marsch kam er bei einem Wald aus...Bambus an?! Immer mehr Dinge die seine Neugier packten. Wo auch immer er war, es war ein sehr interessanter Ort. Er schritt durch den Wald und bemerkte das auch dieser magisch aktiv ist. Er konnte aber nicht erkennen auf welche Art. Doch während er die astrale Ebene betrachtete fiel ihm etwas anderes ins Auge: Die magisch aktive Aura einer Person. Sie schien bewusstlos zu sein. Night Owl betrachtete das Ganze wieder aus der mundanen Ebene heraus und sah tatsächlich eine Frau die bewusstlos am Boden lag. Er seufzte. Es ist eigentlich nicht sein Ding sich in anderer Leute Sachen einzumischen aber er wird hier nicht weiterkommen wenn er Leute zum Sterben zurücklässt. Gut das er meistens sein Medkit dabei hat. Night Owl schloss es an sie an und startete den Heilungsprozess.
    Während er wartete dass sein Medkit Wirkung zeigte tauchte auf einmal etwas im Wald auf. Eine Person. Magisch aktiv. Eine Frau mit langen weißen Haaren stand nun vor ihm.
    "Ha, Sumireko wird mir etwas schuldig sein dafür das ich die Außenweltler auf die sie eigentlich aufpassen soll hier einsammeln muss."
    Außenweltler?
    In diesem Moment wachte die Frau am Boden auf...

  • Flaira materialisierte sich nicht weit vom Drofrand entfernt. Mittlerweile war sie die vielen Portale leid und hatte auf Schnellzauber gewechselt.
    Es war ja eh nicht so, als wäre sie hier für die Aufrechterhaltung der Portalwege zuständig.
    Ihr Tag war nicht gerade gut verlaufen. Zuerst hatte sie am Schrein nur einen Zettel "Bin unterwegs. Nicht auf mich warten, habe keine Zeit" vorgefunden,
    dann hatte sie einen Waldspaziergang machen wollen und sich dabei verlaufen.
    Als sie dann mit einem Portal wieder in Richtung Dorf wollte, wäre sie beinahe von einem durch die Luft geworfenen, äußerst bissigen, Mädchen erschlagen worden.
    Gerettet hatte sie ein Stolperer, ein verknackster Fuß und das unfertige Portal, dass das gefräßige Biest keine Ahnung wohin transportiert hatte.
    Den Dorfrand hatte sie gewählt, weil sie bemerkt hatte, dass zwei neue Personen im Dorf waren.
    Diese wollte sie sich zuerst etwas genauer ansehen. "Aeira..." Vor ihr bildete sich ein kleiner Kreis, in dem sie den Dorfplatz sehen konnte.
    "Ein Zwerg und ein Mädchen, die beide ziemlich eindeutig so aussehen, als gehörten sie nicht hierher. Wobei die magische Signatur des Mädchen darauf schließen lässt, dass sie schon länger in dieser Welt ist.
    Sie betrachtete den Zwerg etwas genauer. Er hatte einige Runen im Bart, die Magie beinhalteten, schien sonst aber nicht viel magisches an sich zu haben.
    "Hmm... sind das Juwelen? Haha! Sowas ist ja schon seit Jahren aus der Mode!" Sie kicherte. Dann hatte sie eine Idee. "Das werde ich mir mal durch den Kopf gehen lassen... aber jetzt gehe ich wohl erst einmal ins Dorf."

  • Nachdem Mokou die beiden nach einer kleinen Erklärung zu dem was los ist im Dorf abgeladen hat und ihnen näher gebracht hat sich vielleicht als Oberhaupt für diese Situation zu melden machte Night Owl genau das als er sah das es noch keine Freiwilligen gab.


    Night Owl bekam außerdem den Tipp mal bei der Schule vorbei zu schauen wenn er mehr über diese Welt herausfinden will. So verabschiedete Night Owl sich vorerst von der Hexe und ging zum Schulgebäude. Er kam dort schnell mit Keine ins Gespräch und durfte sich ein wenig in den Büchern vergraben die dort zu finden waren. Außerdem bat Keine ihm ein Zimmer in der Schule als Schlafplatz an. Er nahm dankend an.
    "Ich werde mir so schnell wir möglich was eigenes suchen."
    "Hast du überhaupt Geld um dir etwas zu kaufen?"
    "Nein. Aber ich werd schon bald an Geld rankommen. Ich werde einfach das selbe machen wie in meiner Welt auch. Ich werde Aufträge für alle diejenigen erfüllen die meine Hilfe benötigen. Du musst wissen, ich bin sehr Vielseitig was meine Talente angeht, irgendwer hier in der Umgebung wird schon meine Hilfe brauchen. Aber erstmal ist das wichtigste wohl die andern kennen zu lernen die im selben Schlamassel sind wie ich."
    Und so begab er sich wieder ins Dorfinnere und wartete beim Pappkarton darauf das die andern auftauchten.